Permalink

0

Faschingskrapfen aus dem Backofen mit Marmeladerestln statt Ölverschwendung

Faschingskrapfen füllen oder einfach aufschneiden und bestreichen

Krapfen – oder ganz dufte auch Berliner genannt – gehören zum Fasching einfach dazu. Am besten sind die Faschingskrapfen natürlich direkt in Öl schwimmend ausgebacken. Aber nicht nur die Kalorienbilanz schnalzt in die Höhe, auch das viele Öl muss irgendwann mal entsorgt werden. Die Lösung kommt aus dem Backofen.

Leckere Faschingskrapfen traditionell mit Marillenmarmelade gefüllt kann man auch einfach im Backofen machen. Natürlich sind sie dann nicht so fettig, aber auch nicht sooo saftig. Aber trotzdem lecker und sehr schnell zu Hause nachzumachen.

So muss man altes Öl nicht wieder verwenden. Denn auch, wenn man es mit Kartoffelschalen reinigt, ist es so lala beim zweiten Verwenden… und dann muss es weg. Ersparen wir uns das zumindest bei den Krapfen.

Zutaten für Faschingskrapfen aus dem Ofen

500g Dinkelmehl glatt
1 Würfel Hefe (oder 2 Packerl Trockengerm)
150ml warme Milch
125g zerlassene Butter
2 Eier
3EL Staubzucker
1 Pkg. Vanillezucker
2EL zerlassene Butter zum Bestreichen
Prise Salz

Zubereitung der Faschingskrapfen

Zuerst wird warme Milche mit dem Germ vermischt und bis sich alles aufgelöst hat. Dann mit dem Mehl in einer Schüssel vermischen. Manche machen ein Dampfl, also lassen einen Teil des Mehls mit der Milch-Germ-Mischung gehen. Meiner Meinung nach steht die Zeit nicht für das ganz wenig bessere Ergebnis.

Also Kneten und Zucker, Eier und Butter dazu. Also idealerweise in der Küchenmaschine durchkneten lassen bis eine gleichmäßiger Teig entsteht. Dann bei 50°C ca. 30min gehen lassen. Danach auf die bemehlte Arbeitsfläche damit und ordentlich durchkneten. Ein Stange formen…

Teigrolle nach dem Gehen lassen im Ofen

Teigrolle nach dem Gehen lassen im Ofen

… und Teigstückchen abstechen. Hier sollte 10-12 Krapfen rausgehen. Also je nach Größenwunsch. Sollte sich auf einem Backblech jedenfalls ausgehen.

10-12 Stücke mit einem Schaber abstechen und schöne Kugeln formen

10-12 Stücke mit einem Schaber abstechen und schöne Kugeln formen

Die Kugeln in der Hand auf der Unterseite – wo vielleicht Risse sind – mit der zerlassenen Butter einpinseln und dann aufs Backblech legen. Wenn alle drauf sind 10min gehen lassen damit sie noch bisschen größer werden.

Mit Butter bepinselt noch etwas aufgehen lassen, dann geht es ab in den Ofen

Mit Butter bepinselt noch etwas aufgehen lassen, dann geht es ab in den Ofen

Bei 200°C nach 15min bei O/U-Hitze sollten sie schön braun sein. Fertig sind die Krapfen zum Füllen. Vorher müssen sind noch bisschen auskühlen. Am besten unter einem Tuch, damit sie nicht zu stark austrocknen.

Dann dürfen sie gefüllt werden. Dafür solltet ihr nur eine ordentliche Spritze nehmen mit Anzeige, da mit mit einer Tortenspritze leider nicht sieht wieviel wirklich drinnen ist. Oder aber einfach als Brötchen aufschneiden und mal eine Marmelade-Restl-Session zum Sonntag-Morgen starten – und für die Schokotiger einfach Nutella rein 😉

Schneller fertig als man glaubt und perfekt für ein Faschingskränzchen

Schneller fertig als man glaubt und perfekt für ein Faschingskränzchen

 

Alle Bilder

Sharing is Caring... Jetzt Teilen. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.