Permalink

1

Captain Morgans Maroni-Marzipan-Tarte mit cremigem Schokoüberzug auf Restlboden

Captain Morgan-Tarte aus Restln und Maroni-Marzipan-Creme - perfekter Bissen

Bei uns war es Lebkuchenteig, anderswo bleiben Vanillekipferl oder Kekserl über. Mit Captain Morgan-Rum und Maroni-Marzipan-Creme bekommt die Sache eine zweite verdammt leckere Chance zu Weihnachten.Kuchen- oder Keksreste lassen sich wunderbar zu einem Tarteboden verarbeiten. Dafür muss man die Sache einfach nur mixen und den Bestandteilen nach wieder in einem Teig verarbeiten. Z.B. Spekulatius: Einfach mit Mehl, Ei & Co. mixen und schon hat man einen Teig, der sich für einen Tortenboden anbietet.

Bei uns wollte ich meiner Holden eine süße Nachmittagsüberraschung bieten und bei unserem Lebkuchenhausprojekt blieb etwas Teig über. Maroni hatten wir auch noch und eine Flasche Captain Morgan Rum lachte mich an. Na dann…

Zutaten

  für den Boden:
Lebkuchenteig (Mürbteig geht auch)
  für die Creme:
200g Maroni gekocht und geschält
200g Marzipanmasse
200ml Schlagobers
2EL Honig
4cl Captain Morgen Rum
1TL Balsamico Essig
  dunkle Ganache:
125g Kochschokolade
125ml Schlagobers

Zubereitung

Zunächst machen wir mal die Ganache, damit diese später in Ruhe auskühlen kann. Was eine Ganache ist? Schlagobers mit Schoko, warm verquirlt und abkühlt ergibt sich ein leckerer Tortenüberzug. Wenn man einen festen Überzug will, z.B. weil man später einen Fondantüberzug darüber legen will, wird 60/70% Schoko zu 30/40% Schlagobers (aka Sahne… dufte ;-)) genommen. Hier will ich es zart schmelzig haben also nehmen wir 50-50. Also Schokolade klein hacken, Schlagobers kurz aufkochen, abdrehen, Schoko rein. Vom Herd nehmen und 2-3min stehen lassen. Dann mit dem Schneebesen rühren bis die Masse gleichmäßig ist. Auf die Seite stellen und alle 15min einmal durchrühren, damit sie schön wird – und bleibt.

Ganache aus Schlag und Kochschoko

Ganache aus Schlag und Kochschoko

Dann gehts um den Boden. Ich habe Lebkuchenteig genommen. Tarteform ausfetten oder mit Backpapier auslegen. Teig rein, ein paar Mal anstechen (bitte kein spitzes Messer nehmen) und ab ins Rohr. Bei 170°C ca. 15min backen und rausnehmen. Abkühlen lassen.

Restlboden - hier aus Lebkuchenteig. Können aber auch Keks-, Spekulatius- oder Kipferlreste sein

Restlboden – hier aus Lebkuchenteig. Können aber auch Keks-, Spekulatius- oder Kipferlreste sein

Weiter gehts mit der Creme. Alles Zutaten – ja, auch den Essig 😉 – mit einem Pürierstab mixen. Den Marzipan erst nach und nach dazu geben, sonst hat der Pürierstab etwas zu kämpfen. Sollte man lange schlagen, mixen bzw. pürieren bis alles wirklich fein ist. Dann auf dem Tarteboden verteilen…

Maroni-Marzipan-Creme vor dem Verteilen auf dem Kuchen

Maroni-Marzipan-Creme vor dem Verteilen auf dem Kuchen

Dann die abgekühlte Ganache verteilen und im Kühlschrank für ca. 1 Stunde durchziehen lassen. Perfekt für die Feiertage. Einfach vorzubereiten und dann – der perfekte Bissen. Mmmmh…

Captain Morgan-Tarte aus Restln und Maroni-Marzipan-Creme - perfekter Bissen

Captain Morgan-Tarte aus Restln und Maroni-Marzipan-Creme – perfekter Bissen

 

 

 

Alle Bilder

Sharing is Caring... Jetzt Teilen. Danke.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.