Permalink

2

Tom-Kha-Gai: Scharfe Thai-Kokos-Suppe mit Garnelen – und SchauTV

Tom-Kha-Gai - im Dezember gibts dazu dann den passenden TV-Beitrag

Eine Tom-Kha-Gai ist eine thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch. Landestypisch ist das eine sehr scharfe Angelegenheit. Bei mir kommt da die Erinnerung an eine Thailandreise wieder hoch. Das kombiniere ich mit übrigem Gemüse und dem Veggie-Tum meiner Frau – also Paprika und Chilis aus dem Garten – Ende November nun wirklich die letzte Ernte? 😉 – und Garnelen statt Huhn… und SchauTV war auch mit dabei…   

Das Tolle an dieser Suppe ist einerseits der frische Geschmack, trotzdem ist sie sehr cremig und durch die Schärfe schön wärmend für die kalte Jahreszeit. Und als besonderes Special war beim Kochen SchauTV bei mir. Moderatorin Jesse Schwarz und Kameramann Clemens Naschitz ließen sich es nicht entgehen und verkosteten die Suppe.

Tom-Kha-Gai-Suppe mit Garnelen

Zutaten (für 4-8 Personen): 
400-500ml Kokosmilch
400ml Wasser
6TL DEMMER Tee Träumerei (Zitronengras, Ingwer)
1 Stk. Ingwer (ca. 1/2 Daumen groß)
125ml Weißwein
ca. 300g geschälte Garnelen
Chilischoten (je nach Schärfewunsch, hier waren es 3 Jalapenos und 1 Habanero)
1 Stk. rote, grüner oder gelber Paprika (je nach Farbwunsch)
1 Karotte
3 Stangen Frühlingszwiebeln
Saft einer Limette
Salz, 2TL Curcuma, 1TL Paprikapulver süß, 2TL Currypulver, 1EL Honig, 1EL Worcestersauce
Erdnussöl zum Anbraten
Deko: Petersilie oder Koriandergrün, ein bisschen Grün der Frühlingszwiebeln

Zuerst mal Tee kochen. Perfekt dafür geeignet, um später die Suppe damit aufzugießen, ist die Mischung Träumerei von Demmers Teehaus. Zitronengras und Ingwer gibt ein frische Note und es lässt sich auch leichter dosieren (und ist leichter zu bekommen) als frisches Zitronengras. Eine große Tasse voll ca. 400ml passen wunderbar.

Tom-Kha-Gai-Suppe köchelt vor sich hin

Tom-Kha-Gai-Suppe köchelt vor sich hin – es wird ein scharf-wärmender Abend

Dann werden Karotten und das Weiße vom Frühlingszwiebel klein geschnitten, mit den Garnelen kurz in Erdnussöl angebraten und danach mit Weißwein abgelöscht. Danach Tee und Kokosmilch dazu geben, nochmal aufkochen lassen, Hitze auf mittlere Stufe (z.B. 4 von 9) stellen und den Rest dazu geben. Also klein geschnitten Chilischoten (ohne Kerne und weiße Adern, sonst wird es höllisch), klein gehackten Ingwer und Limettensaft inkl. der Gewürze. 15min durchziehen lassen und mit Salz und ggf. mit den Gewürzen noch etwas abschmecken.

Suppe mit Deko - hier mit noch ein paar Chiliflocken für den letzte Kick für die Tom-Kha-Gai-Suppe

Suppe mit Deko – hier mit noch ein paar Chiliflocken für den letzte Kick für die Tom-Kha-Gai-Suppe

Angerichtet wird es mit Koriandergrün (oder Petersilie, wenn z.B. die Frau des Hauses den Koriander zu schreiend findet) und ein paar Ringen vom Grünen der Frühlingszwiebeln. Guten Appetit oder ทานให้อร่อยนะ (Thān h̄ı̂ xr̀xy na), wie die Thais sagen 😉

War ganz stolz, dass Clemens meinte, die Suppe ist die bei seinem Lieblings-Thai-Restaurant in Wien ganz nahe. Und Jesse fand die Suppe trotz der Schärfe gut, obwohl sie an sich nicht so gerne scharf ist.

Freut mich riesig, dass es SchauTV geschmeckt hat und ich hoffe euch schmeckt sie auch.

SchauTV bei didi food - Jesse Schwarz und Clemens Naschitz hats geschmeckt

SchauTV bei didi food – Jesse Schwarz und Clemens Naschitz hats geschmeckt

Tom-Kha-Gai - im Dezember gibts dazu dann den passenden TV-Beitrag

Tom-Kha-Gai – im Dezember gibts dazu dann den passenden TV-Beitrag

 

 

PS: Durch die starken Aromen lassen sich übrig gebliebene Suppen einfach nochmal aufbessern und strecken/verwerten. Habe ich mal mit einer Kürbiscremesuppe gemacht, die zu einer toll cremigen Tom-Kha-Gai wurde.

 

Sharing is Caring... Jetzt Teilen. Danke.

2 Kommentare

  1. Pingback: Apfel-Mohn-Strudel mit Chiasamen auf SchauTV | didi food – TASTE not waste

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.